Initiative gutes Fleisch für unsere Gäste:

Mehr Fleisch aus artgerechter Tierhaltung in der Münchner Gastronomie!

Die Biostadt München ist ein Projekt der Stadt München, bei dem auch der Einsatz von Biolebensmitteln in der Gastronomie unterstützt wird. Dazu arbeitet die Biostadt München mit verschiedenen Partnern zusammen.
Die Genussgemeinschaft Städter & Bauern e.V. ist stolz, dieses Gastronomieprojekt zu begleiten.
Gemeinsam wollen wir uns dafür einsetzen, bessere Lebensmittel an die Münchnerinnen und Münchner zu bringen.

Foto/ Lizenz: Adobe Stock / Kzenon 

Wir wünschen allen unseren Gastronomen, Gästen, Lebensmittelhandwerkern, Bauern und Projektpartnern,

dass ihr und eure Lieben gesund bleibt. Und wir hoffen, dass es für uns alle auch in oft stark veränderter Aufstellung weitergeht.

 

Erweiterte Außenbereiche, Schanigärten usw. sind bunte Optionen, die aber nicht allen Geschäftsmodellen gerecht werden können.

 

Und nur so wird es funktionieren:  Echte Hilfsprogramme, Steuererleichterungen, Sozialpartnerschaften, Verbandsinitiativen und letzlich auch Vermieter und Verpächter, die sich entgegenkommend zeigen und helfen! So kommen wir gemeinsam und mit kreativen Lösungen aus der Krise.

 

Und wir zählen auf treue Gäste & Kunden, die nicht nur wiederkommen, sondern das an Genuss, Feiern, Geselligkeit und Lebensfreude aus ganzen Herzen nachholen!

 

Was wäre München ohne eine bunte und vielfältige Gastronomie und Esskultur?!

 

+ + Wir freuen uns auf kommende Veranstaltungsformate, wir haben viele Ideen - bleibt dran! + +

ZUTISCH BESSER ISS DAS

Alle aktuellen Terminen auf muenchen.de/biostadt

 

Was haben Sie damit zu tun?

Diese Initiative gibt uns gemeinsam die Chance, in die Breite zu gehen, und echtes, gutes Bio-Fleisch aus der Region in ihr Lieblingslokal zu bringen.

Mehr gutes Fleisch aus artgerechter Haltung in die Münchner Gastronomie bringen. Das heißt für uns Fleisch aus

Bio-Zertifizierung. Denn nur hier wird der richtige Weg beschritten und ein Etikettenschwindel durch unklare Tierschutzlabels vermieden. Uns ist klar, dass mit dem Regionalbegriff allein viel Schindluder betrieben wird. Da machen wir nicht mit.

Wir wollen bio aus Bayern voranbringen! Das bereits sehr erfolgreiche blaue bayerische Bio-Siegel ist ein gutes Beispiel.

Hier finden Sie teilnehmende

Was haben Sie davon?

  • Sie setzen proaktiv um, wovon andere nur reden
  • Sie schaffen sich Alleinstellungsmerkmale
  • Sie binden ihre Kunden und steigern die Zufriedenheit ihrer Gäste
  • Sie müssen sich weniger auf Preisdiskussionen einlassen
  • Sie sind aktiver Teil eines Netzwerks, dem die Zukunft gehört –
    in Sachen besserer Ernährung, unserer regionalen Landwirtschaft, des Tierwohls

Noch ein Logo, noch ein Label

Nein, definitiv nicht

Wir wollen weder zusätzliche Bürokratie, noch den Label-Dschungel erweitern. Unabhängige Marktforschungen haben ergeben, das viele Gäste „bio“ als zu vernunftbetont oder vermeintlich ideologisch besetzt sehen. "Regional“ wird hingegen positiv emotional wahrgenommen. Diese Initiative verbindet beides. Ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit Freude an ehrlichen Produkten, authentischen und engagierten Bäuerinnen und Bauern und natürlich Gastronomen.

 

Die Bioverbände arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich mit der Gastronomie, um Restaurants bio zu zertifizieren.

Wir wollen das unterstützen und helfen, Einstiegshürden oder mögliche Berührungsängste zu überwinden.

 

Ansprechpartnerin bei der Biostadt München:

Silke Brugger

 Diplom-Ökotrophologin

 Bio in der Gastronomie

 Telefon: 089 - 233 47375

 silke.brugger@muenchen.de

Umgesetzt durch:

Genussgemeinschaft Städter & Bauern e.V.;

verantwortlich: Markus Hahnel

Mobil:  0176-577 40 330

markus@zutisch-besser-iss-das.de