Was Sie über Fleisch wissen sollten

Weniger ist mehr!

Wenn Fleisch, dann das ganze Tier essen, nicht nur Filet, Schnitzel und Edelteile!

Für immer mehr Menschen ist kompletter Fleischverzicht die Antwort auf Lebensmittelskandale,
Massentierhaltung und Mißachtung des Tierwohls.

Wir meinen, der Mensch ist auch ein Omnivore (Allesfresser).

Ein verantwortlicher Fleischkonsum, aus kleinbäuerlicher regionaler Bio-Landwirtschaft muss nicht klimaschädlich sein
und kann Tierschutz und Tierwohl berücksichtigen .

Wir möchten den Dialog führen und mit guten Beispielen vorangehen.

Hinweis:

Die hier angegebenen Links verweisen auf Webseiten von Dritten. Die Auswahl ist beschränkt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Zweck ist, Informationsangebote aufzuzeigen und die Möglichkeit zu bieten, sich einen Überblick zu verschaffen. Sie geben den Wissensstand und die Meinung des jeweiligen Anbieters wieder. Wir prüfen die Links regelmäßig und sorgfältig, übernehmen aber keine Haftung für deren Inhalte.

Gerne können Sie uns Empfehlungen senden, weitere Informationsangebote hier aufzulisten.

 

Biostadt München:

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Gesundheit-und-Umwelt/Bio_regional_fair/Biostadt_Muenchen.html

Schritte zum Bio-Siegel:

https://www.oekolandbau.de/bio-siegel/info-fuer-unternehmen/schritte-zum-bio-siegel/gastronomiebetriebe/

Genussgemeinschaft:

http://www.genussgemeinschaft.de

Infos rund um das Thema Fleischkonsum / Fleischatlas / Kennzeichnung:

https://www.boell.de/sites/default/files/fleischatlas_2018_ii.pdf?dimension1=ds_fleischatlas_2018

https://www.boell.de/de/dossier-zum-fleischatlas-deutschland-regional

https://www.boell.de/de/2016/03/01/iss-was-tiere-fleisch-ich

https://www.bund.net/service/publikationen/detail/publication/haltung-zeigen-kennzeichnungspflicht-einfuehren/

Biosiegel Bayern:

https://www.biosiegel.bayern/de/verbraucher/

 

Thema Landwirtschaft, Tierhaltung und Veganismus (Teil I & II): 

http://www.slowfood.de/aktuelles/2018/kommentar_veganer_bitte_absteigen_das_hohe_ross_lahmt/

http://www.slowfood.de/aktuelles/2018/kommentar_warum_landwirtschaft_tierhaltung_braucht/

 

Ein Projekt, gefördert von der Landeshauptstadt München -

Referat für Gesundheit und Umwelt. BioStadt München,

Ansprechpartnerin: Angelika Lintzmeyer, RGU-UVO11,

Telefon: +49-89-233-47560

Projektpartner: Genussgemeinschaft Städter & Bauern e.V. 

verantwortlich: Markus Hahnel
Mobil:  0176-577 40 330

markus@genussgemeinschaft.de